Espresso-Schokoladenkuchen

Heute teile ich ein Rezept mit dir, das meine Küche in einen kleinen Schokoladenhimmel verwandelt: den Espresso-Schokoladenkuchen mit Salzkaramellglasur. Dieser Kuchen ist meine persönliche Liebeserklärung an die süßen Genüsse des Lebens – ein wahrer Seelenschmeichler.

Es begann mit einer Tasse dampfenden Espressos, der dem Teig eine kräftige Kaffeenote verleiht und die Sinne weckt. Das Kakaopulver, in diese Mischung gestreut, entfaltet seinen intensiven Geschmack, der das Herz jedes Schokoladenliebhabers höher schlagen lässt. Die Eier und das Sonnenblumenöl bringen die harmonische Bindung, die den Kuchen so saftig macht.

Die trockenen Zutaten – Mehl, brauner Zucker, Backpulver, Salz und eine Prise frisch geriebene Muskatnuss – verschmelzen zu einem Teig, der nicht nur himmlisch riecht, sondern auch alle Sinne betört. Der Ofen wird zum Bühnenlicht, der Kuchen tanzt im Backblech und verströmt einen betörenden Duft, der die Vorfreude steigert.

Während der Kuchen abkühlt, bereitet die Glasur den spektakulären Höhepunkt vor. Sahne, Butter, und Fleur de Sel vereinen sich zu einem zarten Tanz auf der Zunge. Die Vollmilchschokolade und das Kakaopulver vollenden das Meisterwerk, das wie flüssiges Gold über den Kuchen gleitet.

Das Resultat ist ein Kunstwerk aus Aromen und Texturen, das nicht nur den Gaumen erfreut, sondern auch das Auge verführt. Die glänzende Glasur ist das Sahnehäubchen auf diesem Schokoladentraum.

Beim Anschneiden enthüllt der Kuchen sein Innerstes – saftig, schokoladig, einfach unwiderstehlich. Jeder Bissen ist eine Reise durch die Geschmackswelten von Espresso, Schokolade und einem Hauch von Salz, der das Ganze perfekt abrundet.

Ich hoffe, dieses Rezept zaubert dir genauso ein Lächeln aufs Gesicht wie mir. Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Genießen! Lass es dir schmecken.*

Espresso-Schokoladenkuchen

Gang: Kuchen, NachtischSchwierigkeit: Leicht
Portionen

6

Portionen
Kochzeit

1

Stunde 

ZUTATEN:

  • 200 ml frisch gebrühter, heißer Espresso

  • 100 g Kakaopulver

  • 2 Eier

  • 150 ml Sonnenblumenöl

  • 200 g Mehl

  • 200 g brauner Zucker

  • 5 g Backpulver

  • 5 g Salz

  • 1 Prise Muskat

  • Glasur:
  • 100 ml Sahne

  • 25 g Butter

  • 1 g Fleur de Sel

  • 75 g Vollmilchschokolade

  • 15 g Kakaopulver

  • Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen. Eine Springform mit 20 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl bestäuben.
  • In einer großen Schüssel das Kakaopulver mit dem heißen Espresso vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Etwas abkühlen lassen.
  • Die Eier mit dem Sonnenblumenöl mit einem Mixer ca. 3 Min verrühren bis die Masse dickflüssig wird.
  • In einer separaten Schüssel das Mehl, den braunen Zucker, Backpulver, Salz und Muskatnuss vermengen.
  • Die trockenen Zutaten, Ei- und Kakaomasse gut vermischen, bis ein homogener Teig entsteht.
  • Den Teig in die vorbereitete Springform gießen und glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40-45 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt.
  • ährend der Kuchen abkühlt, die Glasur zubereiten. Dafür die Sahne, Butter und Fleur de Sel in einem Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Schokolade und das Kakaopulver hinzufügen und rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist.
  • Die Glasur über den abgekühlten Kuchen gießen und gleichmäßig verteilen.

NOTIZEN:

*Geschrieben mit ChatGPT

Print Friendly, PDF & Email
0 0 votes
Article Rating